Jochheim
Unternehmensberatung aus Hagen für Südwestfalen

Schulung

Wir führen für alle Themen der Automobilindustrie, wie z.B Qualitätsmanagement, 5S, Wertstromanalyse, Leanmanagement, Führen in der Produktion, Six Sigma etc. Schulungen durch. Die Schulungen werden von unseren kompetenten Referenten gehalten. Sie haben die Möglichkeit unsere öffentlichen oder Verbandsschulungen zu besuchen. Gerne bieten wir Ihnen auch Inhouse- Schulungen an, hier können Sie die Themen nach Absprache für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens auswählen.

Projektleitung

Wir übernehmen für Sie die Leitung, Steuerung und Betreuung von Projekten, mit dem Ziel der nachhaltigen Wirkung für Ihr Unternehmen.

Beratung

Unser Team, mit langjähriger Erfahrung in der Automobilindustrie, berät Sie und Ihr Unternehmen kompetent und zielgerichtet, wobei wir auf die Erfahrung und das Wissen aus unseren vielen erfolgreich durchgeführten Projekten zurückgreifen.

VDA 6.3

Zertifizierter VDA 6.3 Prozess Auditor
Gerhard Jochheim
Folgende Dienstleistungen bieten wir Ihnen an.
• Durchführung von Prozess-Audits nach VDA 6.3
• Vorbereitung auf Kunden Audits nach VDA 6.3
• Stärken-Schwächenanalysen (Grundlage VDA 6.3)
• Schulungen nach VDA 6.3

Besuchen Sie uns auf der SWTAL 2018 in Lüdenscheid

Reckenstraße 6,58511 Lüdenscheid

vom 27.- 29.09.2018 in Halle 2, Stand 7

Das JP Team freut sich auf Ihren Besuch!

Anmeldung für:

Betreff

Firma

Vorname*

Name*

Überblick

Termine

Wann:  
22. und 24. September 2016
Dauer:
Donnerstag, 09.30-18.00 Uhr
Freitag, 09.30-18.00 Uhr
Samstag, 09.30-16.00 Uhr
Wo:
Halle 2, Stand 22
Ausstellungsgelände Loh
Reckenstraße 6, 58511 Lüdenscheid
Preise:
15,00 Euro pro Person

Text kommt

Text kommt

5S-Methode: Sauberkeit und Ordnung nach dem Toyota-Modell in der Stahl- und Metallverarbeitung

Wann: Mittwoch, 10.10.2018
von: 09.00- 16.00 Uhr
Wo: Mercure Hotel, Waserloses Tal 4, 58093 Hagen
Veranstalter: Forschungsgesellschaft Stahlverformung e.V.
Ansprechpartner:
Anna Mertens
Kontakt:
Tel. +49 2331 9588 41 • E-Mail: amertens@massivumformung.de
Anmeldeschluss: 17.09.2018

Das Seminar vermittelt die 5-S-Methode, die auf den Entwicklungen von Toyota basiert und sich in der Praxis
bereits vielfach bewährt hat. Dabei handelt es sich um ein strukturiertes Programm mit dem Ziel, in 5
aufeinander aufbauenden Schritten einen perfekt organisierten und effizienten Arbeitsplatz zu gestalten. Neben
einer Steigerung der Produktivität wird auch eine höhere Motivation der Mitarbeiter erreicht, da diese ihre
eigenen Ideen in die Planung mit einbringen.

Betriebsleitern, Meistern und Vorarbeitern in Stahl und Metall verarbeitenden Unternehmen wird eine Methode
nahegebracht, Arbeitsplätze sicher, übersichtlich und funktional zu gestalten. Die Schulung richtet sich dabei an
Einsteiger.

Schulungsinhalte
Die 5 S-Methode ist ein strukturiertes Programm, um eine Arbeitsplatzorganisation einzuführen
und zu standardisieren. Es verbessert die Arbeitseffizienz, erhöht die Produktivität durch
verringerte Suchzeiten und verbessert auch die Arbeitssicherheit. Die Mitarbeiter werden durch
einen gut organisierten Arbeitsplatz motiviert. Durch wenig Aufwand und Kosten können somit
Fehler leichter verhindert und Abweichungen entdeckt werden, bevor sie Fehler verursachen.
• Vorstellung der 5 S-Werkzeuge
• Praxisbeispiel: 5 S in der Automobilindustrie
• Gruppenarbeit: Systematisches Vorgehen bei der Einführung von 5 S
Die 5 S-Methode führt zum Erfolg, weil sie
– transparent zu organisieren ist
– Ordnung und Sauberkeit zugrunde legt
– Schritt für Schritt das Umfeld verbessert
– Mitarbeiter verantwortungsvoll einbindet
– stets messbare Resultate vorweisen kann
– sich tausendfach bewährt hat

Zertifikat
Teilnahmebescheinigung

Von der Reklamation bis zum Versicherungsfall – rechtliche Aspekte und Notfallpläne für die
stahlverformende Zulieferindustrie

Wann: Dienstag, 06.11.2018
von: 09.00- 16.30 Uhr
Wo: Campus Hotel, Feithstraße 131, 58097 Hagen                            Veranstalter: Forschungsgesellschaft Stahlverformung e.V.
Ansprechpartner:
Anna Mertens
Kontakt:
Tel. +49 2331 9588 41 • E-Mail: amertens@massivumformung.de
Anmeldeschluss: 16.10.2018

Durch einen Rechtsexperten des Versicherungsmaklers Leue und Nill wird das Thema „Produkthaftung und
Versicherungsschutz“ erörtert. Dabei wird die zivilrechtliche Haftung, insbesondere die vertragliche Haftung, die
Haftung aus unerlaubter Handlung und die Gefährdungshaftung skizziert, sowie ein Einblick in die
Absicherungsmöglichkeiten gewährt.
Im Anschluss werden durch die Unternehmensberater Jochheim folgende Fragen durch das Modellieren eines
Flussdiagramms anhand von Praxisbeispielen aus der Stahlindustrie beantwortet:
– Wie kommt es zu großen Reklamationen/Rückrufen?
– Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden?
– Wie schaffe ich es, das Kundenvertrauen und Kundenzufriedenheit wiederherzustellen?
Die Teilnehmer sollen nach dem Seminar in der Lage sein, durch die erarbeiteten Themen die Ablaufplanung im
Falle einer Reklamation für den Betrieb zu realisieren. „Wer macht wann was?“ „Wann muss ich die
Versicherung informieren?“

Schulungsinhalte
Durch den Versicherungsmakler Leue und Nill wird das Thema Produkthaftung und
Versicherungsschutz erörtert. Dabei wird die zivilrechtliche Haftung, insbesondere die vertragliche
Haftung, die Haftung aus unerlaubter Handlung und die Gefährdungshaftung skizziert sowie ein
Einblick in die Absicherungsmöglichkeiten gewährt.
Im Anschluss werden folgende Fragen durch das Modellieren eines Flussdiagramms anhand von
Praxisbeispielen aus der Stahlindustrie beantwortet:
• Wie kommt es zu großen Reklamationen bzw. Rückrufen?
• Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden?
• Wie schaffe ich es, das Kundenvertrauen und die Kundenzufriedenheit wiederherzustellen?
In Arbeitsgruppen richtet sich der Fokus auf das Erarbeiten von Ablaufplänen, die im
Reklamations- oder Rückruffall im Betrieb eingesetzt werden können, damit der Schaden für das
Unternehmen so gering wie möglich ausfällt.
Hier wird an den verschiedenen Schnittstellen der Versicherungsexperte Leue und Nill
fachkompetente rechtliche Empfehlungen zur Ablaufplanung vermitteln.
Zertifikat
Teilnahmebescheinigung

Six Sigma- Beseitigung eines systematischen Reklamationsgrundes mit Hilfe von Six Sigma- Werkzeugen
in der Stahl- und Metallverarbeitung

Wann:
Keine Termine in 2018
von:
09.00- 16.00 Uhr
09.00- 13.00 Uhr
Wo:
Haus der Stahlverformung
Goldene Pforte1, 58093 Hagen
Kosten:
bitte erfragen
Anmeldeschluss:
folgt

Six Sigma ist eine umfassende Strategie zur beschleunigten Verbesserung von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen. Im Mittelpunkt steht die Eliminierung von Fehlern und deren Streuung in Prozessen.

Die Erfolgsfaktoren der Six Sigma Strategie im Rahmen der Six Sigma-Vorgehensweise sind:

  • die methodischen Schritte vorgeschrieben
  • die Six Sigma Programme verfügbar
  • die Ausbildungsinhalte standardisiert
  • fähige Messsysteme sind Voraussetzung

Vorstellung unterschiedlicher und gängiger Six Sigma-Werkzeuge

Was unterscheidet Six Sigma von anderen Verbesserungsansätzen (Gegenüberstellung Six Sigma / andere Verbesserungsmethoden)

Die Suche unter den verschiedenen Verbesserungskonzepten, um Prozessstreuungen zu reduzieren, endet bei den meisten Unternehmen mit der Entscheidung zu Gunsten von Six Sigma.

Ziel: Verständnis des Einsatzes von Six Sigma Werkzeugen am Beispiel von schwerwiegenden und kostenintensiven Reklamationen

Zielgruppen:

  • Geschäftsführer
  • Betriebsleiter
  • leitende Angestellte

in den Branchen der Stahl- und Metallverarbeitung